Dr. Med. Joachim Bandlow

Therapieverfahren

Phytotherapie

Darunter versteht man unsere heimische Pflanzentherapie. Wie man so schön sagt, ist bekanntlich gegen jedes Leiden ein Kraut gewachsen. Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Pflanzen, die sich bei unterschiedlichsten Erkrankungen bewährt haben. Leichte Erkrankungen lassen sich oft ausschließlich damit in den Griff bekommen. Bei chronischen Krankheiten lassen sich dadurch häufig unangenehme Nebenwirkungen der chemischen Arzneien reduzieren. Die Phytotherapie läßt sich bestens mit der Homöopathie und anderen Naturheilmethoden kombinieren.

Immunmodulation

Unser Abwehr- oder Immunsystem spielt bei fast allen Erkrankungen eine wesentliche Rolle. Ein zu träges oder erschöpftes Immunsystem macht uns ebenso Probleme (wiederkehrende Infektionen, bösartige Erkrankungen, Müdigkeit), wie ein zu aktives oder außer Kontrolle geratenes (Allergien, Autoimmunerkrankungen). Heutzutage läßt sich der Zustand unseres Immunsystems im Blutlabor aber auch über energetische Messungen (z. B. EAV) einordnen. Durch gezielten Einsatz verschiedener Immuntherapien (Eigenblut, Akupunktur, Thymus, Mistel, Echinacea, Homöopathie, Gegensensibilisierung, u. a.) läßt sich so unser Abwehrsystem gezielt aktivieren oder bremsen.


← zurück
↑ nach oben