Dr. Med. Joachim Bandlow

Therapieverfahren

Darmsanierung

Heutzutage ist es leider häufig so, daß unsere Darmflora (Bakterienrasen) krankhafte Veränderungen in der Bakterienzusammensetzung aufweist. Dies führt zu einer Milieuveränderung im Darm, die nicht selten zur Folge hat, dass sich dort Bakterien in Konzentrationen vorfinden, die schädlich sein können. Außerdem finden sich teilweise Pilze in zu hoher Konzentration, ebenfalls mit krankheitsförderndem Potenzial. Andererseits sind die natürlichen gesundheitsfördernden Bakterien oft unterrepräsentiert. Dies kann schwerwiegende Folgen haben, denn unser Darm trägt eine wichtige Funktion innerhalb unseres Abwehrsystems. Bei ausgeprägter Dysbiose (Milieuveränderung) ist daher häufig unser Immunsystem nicht so agil und gekräftigt, wie es unter gesundem Darmmilieu sein könnte. Nicht selten kommt es deshalb zu chronischer Infektneigung, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Übersäuerung des Körpers usw. Betroffenen Patienten kann in der Regel sehr gut geholfen werden, indem man den Darm "wiederaufforstet" und sich die guten Bakterien wieder im richtigen Verhältnis ansiedeln. Das geht zwar nicht von heute auf morgen, aber in einigen Wochen bis wenigen Monaten ist eine Darmsanierung, die man auch Symbioselenkung nennt, möglich.

F.X. Mayr-Kur (Heilfasten)

Besser bekannt unter dem Namen "Milch-Semmel-Diät" hat sich diese Kur zu einer unverzichtbaren Größe als Entschlackungs- und Entgiftungskur etabliert. Durch konsequente Reinigung (Innen und Außen) und Schonung kommt es zu einer nachhaltigen körperlichen, geistigen und seelischen Regeneration des gesamten Organismus. Durch diese Kur können Krankheiten verhindert und der Körper in bester Verfassung gehalten werden. Alle großen Gestalten der Religionen (Abraham, Jesus, Mohammed, Budda, usw.) haben intensiv und regelmäßig gefastet, keine feste Nahrung, nur Wasser. Im Tierreich können wir es oft beobachten, ein Tier, das krankt, fastet intuitiv und fördert so den Heilungsprozeß. Alle, die mit Bluthochdruck zu kämpfen haben, die von Kopfschmerzen oder Migräne geplagt sind, die unter Rheuma oder Stoffwechselstörungen leiden, deren Darmflora krankhaft verändert ist - Heilfasten kann Ihnen helfen. Gerade bei chronischen Erkrankungen ist diese Kur oft sehr sinnvoll und nach fachärztlichem Rat durchzuführen.


← zurück
↑ nach oben